Patenklassen

Große helfen Kleinen.

Aller Anfang ist schwer und so verfolgen wir mit unserer Aktion "Patenklassen" das Ziel, die Schulanfänger behutsam in das Leben der Schule hineinwachsen zu lassen und ihnen den Start in den schulischen Alltag mit Hilfe eines Helfersystems zu erleichtern.


Unsere dritten Klassen übernehmen jeweils die Patenschaft für die Erstklässler, und das schon ab dem zweiten Schultag. Kennengelernt haben sich die Kinder allerdings schon einige Zeit vorher und zwar im Sommer vor der Einschulung beim Kennenlernnachmittag, der die zukünftigen Patenklassen zusammenbringt.

Anfangs unterstützen die Großen die Kleinen vor allen Dingen in diesen Bereichen:

  • Ansprech- und Spielpartner in den Pausen bzw. auch Abholung aus den Klassen auf den Schulhof
  • Orientierung in den beiden Schulgebäuden


Dieses erweitert sich fließend durch folgende Aktivitäten:

  • gemeinsame (Vor-) Lesezeiten
  • gegenseitiges Schreiben und Basteln füreinander
  • gemeinsame Ausflüge, Vorführungen, Feste etc.


Die Kinder selbst entwickeln immer wieder neue Ideen, was sie gemeinsam mit ihren Paten erleben möchten und kümmern sich gegenseitig sehr intensiv in den gemeinsamen zwei Jahren umeinander.

Wenn die Grundschulzeit der „Großen“ vorbei ist, übernehmen die einstigen „Kleinen“ –natürlich nach entsprechender Verabschiedung- nun selber die Verantwortung als „Große“ für die neuen Schulanfänger.

Der Erfolg und die Wichtigkeit der Patenklassenaktion zeigt sich auch in der immer wiederkehrende Frage der Schüler und Schülerinnen:
„Können wir bald wieder etwas mit unseren Paten zusammen machen?“