Schmetterlinge in der Bärenklasse

Nachdem die Bärenklasse im März im Rahmen des TuWas!-Projektes schon die Veränderungen von Festkörpern und Flüssigkeiten erforscht hat, stand nach den Osterferien das nächste naturwissenschaftliche Projekt im Sachunterricht an:
Schmetterlinge in der Bärenklasse!

Mit großer Spannung und Vorfreude erwarteten wir die kleinen Raupen, die die nächste Zeit in unserer Klasse wohnen würden.
Wir bereiteten ihr Futter vor und ganz vorsichtig hat Frau Latschan sie mit zwei kleinen Pinseln in unseren Becher gelegt. Sie waren noch so winzig, dass Krümel im Futter sie erdrücken könnten. Wir haben die Raupen mit Lupen beobachtet, gezeichnet und ihnen Namen gegeben.
Jeden Tag waren wir bei ihrer Entwicklung dabei und sahen, wie sie wuchsen, Fäden sponnen und sich schließlich verpuppten.
Als sich alle Raupen verpuppt hatten und die Puppen ausgehärtet waren, zogen sie von den Bechern in den großen Flugkäfig.
Und nach ein paar Tagen am 18. Mai war es dann endlich soweit! Die ersten Falter waren geschlüpft, erkundeten ihr Zuhause und tranken den Nektar, den wir für sie vorbereitet hatten. Im Laufe des Vormittags konnten wir zusehen, wie zwei weitere Schmetterlinge schlüpften. Wir ließen die ersten neun Schmetterlinge in der Natur frei.
Die letzten fünf Distelfalter sind uns am 22.Mai aus der Hand in Richtung Himmel geflogen.
Unser Schmetterlingsprojekt war einfach unvergesslich!